Thema

Symposium der Finanzbranche 2019

Future Payment und digitaler Zahlungsverkehr

Über viele Jahre hat der Zahlungsverkehr nur ein Schattendasein in der Finanzbranche geführt. Mit Zahlungsverkehr konnte man angeblich kein Geld verdienen. Automatisierung und Prozessoptimierungen waren die Treiber der Institute.

Mit der Positionierung von globalen Plattformen und der Etablierung von FinTechs, dem ungebrochenen Trend zum Online- Shopping sowie neuen Technologien wie Blockchain/Bitcoin und kontaktlosem Bezahlen erhält das bargeldlose Bezahlen einen enormen Schub – das tägliche Kundenverhalten könnte sich dramatisch verändern.

Die Regulatorik trägt auch ihren Teil zu den rasanten Veränderungen bei. PSD2 – “Payment Services Directive” bricht das Monopol der Banken in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union beim Zugriff auf Kontodaten. Der Wettbewerb im europäischen Zahlungsverkehr wird dadurch gefördert; allerdings wird diese gesetzliche Regelung unter anderem aus Datenschutzgesichtspunkten und IT-Sicherheitsüberlegungen kritisch gesehen. Es bleibt abzuwarten, welche Veränderungen die DSGVO bringt.

„Daten sind das Gold /Öl des 21. Jahrhunderts“ und „Big Data verändert unsere Leben radikal“ sind zwei Sätze, die uns immer wieder begegnen. Dies erklärt auch zum Teil, warum Nicht-Finanzinstitute wie Google oder Amazon sich in den Payment Systemen positioniert haben. Aus der intelligenten Datennutzung im Zahlungsverkehr ergeben sich neue Anforderungen und Potenziale.

Das Echtzeitzahlungssystem „Instant Payment“ mit dem einheitlichen Regelwerk der europäischen Geldinstitute, Voice Commerce & Payment und Personal Finance Management sind die Alternativen der klassischen Kreditinstitute.

Blockchaintechnologie und Digital Currencies könnten nicht nur die digitale Welt, sondern auch die Finanz- und Handelswelt grundlegend auf den Kopf stellen. Durch die Verifizierungs- und Versiegelungsprozesse können Daten und Informationen nur schwer manipuliert werden. Intermediäre Finanzinstitute (oder Banken allgemein?) könnten in der Zukunft überflüssig werden.

Betrug, Phishing, Verschlüsselung der Nutzerdaten, Authentifizierungsverfahren werden in der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen, denn wenn es um Geld geht, herrscht eine reges Sicherheitsbedürfnis.

Die Nachfrage nach Bargeld ist ungebrochen, gemessen an der Transaktionszahl werden immer noch rund 80% aller Zahlungen bar abgewickelt – Bargeld bietet Anonymität. Mit dem digitalen Zahlungsverkehr versus Bargeldzahlung beschäftigen sich FinTechs, um eine Digitalisierung mit einer neuartigen Infrastruktur von Bargeld zu meistern.

  • Welche Innovationsstrategien bestimmen den Zahlungsverkehr in Zukunft?
  • Erobern die globalen Internet-Giganten die Zahlungssysteme und schneiden den Banken den Kundenzugang ab?
  • Ist Instant Payment die Antwort von klassischen Banken auf Online-Bezahldienste?
  • Was will der Verbraucher wirklich und welche Überlebenschance hat Bargeld im digitalen Zeitalter?
  • Werden Nicht-Banken und FinTechs das Rennen um den Bezahlmarkt machen und etablierte Banken verdrängen?
  • Wie sieht eine App aus, die eine bankübergreifende Erreichbarkeit und Echtzeitzahlung gewährleistet?